Beutepferde: Woher sie kamen, wo sie blieben

Beutepferde Woher sie kamen wo sie blieben Jahrzehntelang hat der Autor sich dar ber ge rgert dass es keinerlei Daten ber die im Zweiten Weltkrieg hin und hergeklauten Pferde gibt Viele besa en pl tzlich solche Beutepferde aber niemand hatt

  • Title: Beutepferde: Woher sie kamen, wo sie blieben
  • Author: Georg Fandrich
  • ISBN: 3862684679
  • Page: 259
  • Format:
  • Jahrzehntelang hat der Autor sich dar ber ge rgert, dass es keinerlei Daten ber die im Zweiten Weltkrieg hin und hergeklauten Pferde gibt Viele besa en pl tzlich solche Beutepferde , aber niemand hatte sie ihnen besorgt Es schien als w ren die Pferde den neuen Besitzern zugelaufen Als er dann anfing zu forschen, zu fragen und Daten zu sammeln, stie Georg Fandrich auf eine Mauer des Schweigens, oder es wurden ihm abenteuerliche Geschichten erz hlt Nun legt er eine bersicht ber Beutepferde vor, die zwar zweifellos nicht vollst ndig, jedoch bereits sehr umfangreich geworden ist.

    • Free Download [Philosophy Book] ↠ Beutepferde: Woher sie kamen, wo sie blieben - by Georg Fandrich è
      259 Georg Fandrich
    • thumbnail Title: Free Download [Philosophy Book] ↠ Beutepferde: Woher sie kamen, wo sie blieben - by Georg Fandrich è
      Posted by:Georg Fandrich
      Published :2019-01-05T04:54:59+00:00

    1 thought on “Beutepferde: Woher sie kamen, wo sie blieben”

    1. Als ich das Buch kaufte, dachte ich eigentlich bei dem Titel "Beutepferde" an Pferde aus ostpreussischen Gestüten bzw. an Trakehner und andere Warmblüter, welche seinerzeit im Kriegsdienst und auf den Gestüten gezogen und gestanden haben. Das Buch listet namentlich allerdings nur den Verbleib der Vollblüter auf, womit ich leider überhaupt nicht gerechnet habe und dies im Klappentext so auch nicht formuliert wurde. Ostpreußische WB-Gestüte werden zwar namentlich benannt, aber nicht im Zus [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *